Zum Hauptinhalt springen

Rauheitsfaktor c4

Bei der Lagerauslegung wird diesem ­Zusammenhang durch den Rauheitsfaktor c4 Rechnung getragen.

Rauheit des Gleitpartners

Für die Wahl des Werkstoffs und die Festlegung der Oberflächenqualität der Gleitpartner ist die zu erwartende Beanspruchung der Lagerung von ausschlaggebender Bedeutung.

In den meisten Fällen reichen weiche Kohlenstoffstähle mit geschliffener Oberfläche aus.

Rauheitsmessgrößen (nach ISO 4288)

 GLYCODUR® FGLYCODUR® A
Ra max0,4 μm0,8 μm
Rz max3 μm6 μm

Bei hohen Anforderungen an die Lagerung sind gehärtete Gleit­partner mit einer Oberflächenhärte von mindestens­­ 50HRC oder eine Oberflächenbehandlung durch z.B. Hartverchromen, Vernickeln usw. vorteilhaft. In diesem Fall sollten Werte für Ra 0,3 µm und Rz 2 µm nicht überschritten werden. Höhere Oberflächenqualitäten verbessern die Laufeigen­schaf­ten; geringere Ober­flä­chenqualitäten verstärken den Verschleiß.

– Rauheitsfaktor c4

Sie benötigen Hilfe?


GLYCODUR® Vertriebs- und Ingenieur-Team

Telefon +49 611 201-9130
glycodur(at)tenneco(dot)com