Zum Hauptinhalt springen

GLYCODUR® A / GLYCO® 94

Hauptmerkmale

  • Wartungsarmer Betrieb mit Initialschmierung
  • Hoher pv-Wert
  • Geringer Verschleiß
  • Geringer Krampfanfall
  • Rotierende, oszillierende und axiale Bewegung möglich
  • Erhältlich in einer Vielzahl von Standardabmessungen nach ISO 3547

Für viele hochbelastete Anwendungen erreichen wartungsfreie Lager nicht die erforderliche Lebensdauer in einem akzeptablen Zeitraum. Gründe könnten sein:

 

  • Dauerbelastung
  • Hohe Kantenbelastung
  • Betrieb in rauer Umgebung

 

GLYCODUR® A Trockengleitlager haben eine Stahlbasis und eine gesinterte Zinnbronze von 0,2 bis 0,4 mm. Hauptmerkmal dieser Lager ist die Deckschicht aus Polyoxymethylen (POM), die fest mit der gesinterten Bronze verbunden ist. Die 0,3 mm dicke Oberflächenschicht ist mit Taschen für Schmierfett versehen. GLYCODUR® A Gleitlager sind daher bis zu einem gewissen Grad unbeeinflusst von Fluchtungsfehlern einschließlich der damit verbundenen Kantenbelastungen.

Mikroschliffbild

Mikroschliffbild GLYCODUR® A nach ISO 3547 Typ P2

 

1Schmiertasche
2Polyoxymethylen (POM)
3Zinnbronze
4Stahlrücken
5Zinnschicht

Technische Daten

EigenschaftenGLYCODUR® A (GLYCO® 94)
Materialtypauf Thermoplast-Basis nach ISO 3547 Typ P2
AufbauStahlrücken mit aufgesinterterZinnbronze, Porenfüllung und Deckschicht (0,3 mm) aus Polyoxymethylen (POM)
Anwendungmit Initialschmierung für industrielle Anwendungen und Fahrzeugbau
Landmaschinen und Baumaschinen, Schienenfahrzeuge, Werkzeugmaschinen, Nahrungsmittelindustrie.
Zulässige spezifische statische Belastung250 MPa
Zulässige spezifische dynamische Belastung120 MPa
Maximale Gleitgeschwindigkeit 2.5 m/s (geschmiert)
Betriebstemperatur-40 to 110 °C
Reibungskoeffizient0.02 to 0.20
Stick-Slipvernachlässigbar gering
Verschleißschichtdike (min.)0.3 mm / 0.0118 in
Schmierung
Reibung
Verschleißwiederstand
Belastung
Fett
+++
+++
+++
Kantenbelastbarkeit (z.B. in Folge von Fluchtungsfehlern)gut
Einbettung von Schmutz und Fremdkörperngut
Wechselbelastbarkeitstandard
Verwendungsfähigkeit bei Längsbewegungengut
Nachbearbeitung der Gleitflächebohren, drehen (reiben)
Technisches Datenblatt

Verfügbare Bauformen

Materialien aus dem
GLYCODUR®-Portfolio


GLYCO® 97 – auf PTFE-Basis nach ISO 3547 Typ P1

GLYCO® 97 ist ein dreischichtiges Verbundmaterial. Eine poröse Zinnbronze-Sinterstruktur wird auf einen Stahlrücken aufgebracht.

[Mehr erfahren]

GLYCO® 298 – auf PTFE-Basis nach ISO 3547 Typ P1

GLYCO® 298 ist ein dreischichtiges Verbundmaterial. Eine poröse Zinnbronze-Sinterstruktur wird auf eine Stahlrückseite aufgebracht.

[Mehr erfahren]

GLYCO® 290 – Streckmetall

GLYCO® 290 basiert auf einem stahlgeschäumten Metall, das mit einer hochbelastbaren Polymerverbindung auf Basis von PTFE und thermoplastischen Materialien imprägniert und beschichtet ist, die verbesserte Verschleiß- und Reibungseigenschaften unter Trockenlaufbedingungen bietet.

[Mehr erfahren]

Sie benötigen Hilfe?


GLYCODUR® Vertriebs- und Ingenieur-Team

glycodur(at)tenneco(dot)com

Federal-Mogul Wiesbaden GmbH - Personalabteilung

bewerbungen.wiesbaden(at)tenneco(dot)com